Moira [3]

Moira [3]

Moira, Francis, Lord Rawdon, Graf M., Marquis von Hastings, geb. 1754 in Irland, aus einer normännischen Familie; den Titel Hastings erbte er von seiner Mutter, der Erbtochter dieses Grafenhauses; zeichnete sich als Offizier im Amerikanischen Kriege aus, bes. bei Banners-Hill u. beim Sturm auf Fort Clinton, wo er Major wurde; 1780 leitete er als Oberst den Rückzug nach dem Siege von Camden während der Krankheit des Lords Cornwallis, stellte den Amerikaner Isaak Haynes vor ein Kriegsgericht u. ließ ihn erschießen, weshalb ihn der Herzog von Richemond beim Gericht der Peers verklagte. Er legte sein Commando als General nieder u. wurde auf der Rückreise von den Franzosen gefangen; 1792 trat er als Erbe des Lord Hutingdon, seines Oheims, unter diesem Namen ins Oberhaus; 1794 starb sein Vater, u. er wurde Graf M., ging noch in demselben Jahre, jedoch ohne Erfolg, nach der Vendée, um die Royalisten zu unterstützen, kämpfte dann in den Niederlanden unter dem Herzog von York, wurde aber schon 1795 durch General Abercrombie ersetzt; 1796 leitete er die unglückliche Landung von Quibéron u. widersetzte sich 1799 der Union Irlands mit England; 1804 wurde er Chef der britischen Truppen in Schottland, 1804 Constable des Towers, 1805 Lordlieutenant von Irland u. 1806 Großmeister der Artillerie, 1811 u. 1812 vertheidigte er die Irländer, namentlich die Emancipation der Katholiken; 1814–23 war er Generalgouverneur von Indien, wo er 1817 die Gebirgsvölker von Nepaul besiegte u. alle Mahrattenstaaten unterjochte; s.u. Indien (Gesch.). Seit 1823 lebte er auf seinen irischen Besitzungen u. st. dort 1826. Er schr.: Über den beruhigenden Zustand Irlands, Dublin 1797.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • moira — moira …   Dictionnaire des rimes

  • Moira — may refer to: Moira (fate),one of the three Fates, known collectively as Moirae Moira (portion) an ancient Greek word referring to a portion of the whole Geography Moira, Achaea, a village in Greece Moira, County Down, Northern Ireland town Moira …   Wikipedia

  • Moira — bedeutet unter anderem auf Griechisch μοίρα [ moira] „Anteil“, „Los“, „Schicksal“, die Schicksalsgöttinnen werden in der griechischen Mythologie Moiren genannt. Im angelsächsischen Sprachraum wird Moira dagegen als gälisierte Form des weiblichen… …   Deutsch Wikipedia

  • MOÏRA — La Moire, ou Moïra n’a pas de visage: elle est le Destin de chacun, la «part» (moros , moïra ) dispensée à chaque homme, le lot qui lui est échu. Ses décrets, qui touchent à la sphère biologique de l’existence (naissance, mariage et mort), sont… …   Encyclopédie Universelle

  • Moira — Moïra Moïra signifie en grec ancien à la fois « destin », « part », « portion » ou « lot ». Cette pluralité d acceptions traduit la conception grecque du destin. Sommaire 1 Aperçu historique 1.1 Dans l… …   Wikipédia en Français

  • moiră — MOÍRĂ, Moire, s.f. pr. Personificare a destinului în mitologia greacă. În epocile homerice, Moira apare fie ca o forţă impersonală, fie ca o divinitate implacabilă în faţa căreia chiar şi Zeus trebuie să se plece. La Hesiod, apar trei Moire:… …   Dicționar Român

  • Moira — (Reguengos de Monsaraz,Португалия) Категория отеля: Адрес: Estrada Nacional nº 255 Quinta de Santiago …   Каталог отелей

  • Moira — {{Moira}} »Zuteilerin«, Schicksalsgöttin; Hesiod (Theogonie 904–906) nennt drei Moiren als Töchter des Zeus* und der Themis*: Klotho, Lachesis und Atropos; die erste spinnt den Lebensfaden, die zweite bestimmt seine Länge, die dritte schneidet… …   Who's who in der antiken Mythologie

  • Moira — fem. proper name, one of the Fates, from Gk. Moira, lit. share, fate, related to moros fate, destiny, doom, meros part, lot, meiresthai to receive one s share (see MERIT (Cf. merit) (n.)) …   Etymology dictionary

  • Moira — Moi ra (moi r[.a]), n. [NL., fr. Gr. Moi^ra.] (Greek Myth.) The deity who assigns to every man his lot. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Moira [1] — Moira (gr.), 1) Theil, Antheil, Lebenslos; 2) (Myth.), das Schicksal od. die oberste, außerweltliche Gottheit in der Homerischen Glaubenslehre, s.u. Parzen u. Schicksal …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”