Aurikel

Aurikel

Aurikel (sonst Auricula ursi, Bärenöhrchen, Primula Auricula L.); auf europäischen Alpen wildwachsend u. seit langer Zeit beliebte Gartenblume, mit fetten verkehrt eirunden, gezähnt gesägten, od. fast ganzrandigen, am Rande bepuderten od. dicht bewimperten drüsenhaarigen Blättern, kahlem od. oben bepudertem Schafte, dichtbepudertem Blumenkronenschlunde; Blume gelb, selten roth (vgl. Primel); auf den Alpen u. Voralpen Deutschlands u. der Schweiz u. den benachbarten Ebenen. Durch die Cultur u. durch Aussaat von Samen, sind mehr als 1200 Abarten entstanden. Sie kommen in jedem Boden fort; gedeihen jedoch am besten in Töpfen, in mit Flußsand vermischter Laub- od. Holzerde; wachsen etwa eine Hand hoch. Auf den Stängeln stehen 6–10 kurzgestielte Blumen. Geruch: angenehm würzig. Man hat gefüllte (nicht geachtet) u. einfache; diese mit 5 bis 6 Blumenblättern sind einfarbig (Luyker-, Luiker-, Löcker-, d.h. Lütlicher Blumen), von getuschter Färbung, durch Größe ausgezeichnet, einige Sorten in geeignetem Boden von 21/2 Zoll Durchmesser. Nur geschätzt mit Atlasgrund od. gespiegelt, od. gepudert (Englische Blumen, diese am beliebtesten), sowohl mit Einer Farbe, als zweifarbig (Doublett-A.), u. mehrfarbig (Bizard-A.), wo dann die verschiedenen Farben in manchen Sorten in zarten Punkten od. Strichen. sich zeigen (Picott-A.). Von einer schönen A. wird verlangt: Größe der Blumen u. viele solche an einem Stiele; Kürze u. Stärke des Stiels, damit die Blume nicht hänge; ein gutes u. nicht offen stehendes, weißes od. gelbes Auge. Die Luyker sind die kraftvolleren u. für den Nichtkenner die schönsten, obgleich die englischen seltner, werthvoller u. von Kennern für schöner gehalten werden. Ihre gewöhnliche Blüthezeit ist April. Die Aurikelzucht geschieht in Äschen auf eigenen Gerüsten terrassenartig. Sie dürfen nur selten, am besten nur Abends, Sonne bekommen u. daher gewöhnlich unter Verdeck stehen, wenn man sich eine solche Aurikelflor 2._– 3 Wochen lang erhalten will. Sie blühen häufig im Herbst das 2. Mal, ohne daß dies der nächsten Blüthe schadet. Man pflanzt sie, außer durch den im Februar gesäeten Samen, auch durch Nebenschossen fort; nach höchstens 4 Jahren müssen sie umgesetzt werden. Sie müssen mit Vorsicht begossen werden u. trocken in das Winterbehältniß kommen, was im Freien, indem man die Töpfe eingräbt u. mit Moos u. Laub, u. dieses mit einem Stroh- od. Schilfdach bedeckt od. durch Eingraben der Ballen mit den Stöcken, welche man auf einem hohen Beet mit einem Dache bedeckt u. dann einschneien u. einfrieren läßt, od. auch im Hause, in das man sie im December bringt, in jedem ungeheizten Zimmer, od. auch in Mistdeelen geschehen kann. Feinde sind Nässe des Bodens, große Hitze, Blattläuse, Schnecken u. Regenwürmer.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aurikel — (Primula auricula) Systematik Familie: Primelgewächse (Primulaceae) Unterfamilie …   Deutsch Wikipedia

  • Aurikel — Sf Bergschlüsselblume per. Wortschatz fach. (18. Jh.) Neoklassische Bildung. Die Bergschlüsselblume wird wegen ihrer Form mundartlich auch Bärenöhrlein genannt. Aus dem gleichen Grund bekommt sie in der biologischen Fachsprache die Bezeichnung ml …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Aurikel — primula auricula,) eine auf den Alpen und in südlichen Gegenden Deutschlands auf hohen Bergen wildwachsende, mit der Primel verwandte Blume. Sie ist seit langer Zeit ein beliebtes Gartengewächs bei uns geworden, das sich durch sorgfältige Kultur… …   Damen Conversations Lexikon

  • Aurīkel — Aurīkel, s. Primula …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Aurikel — Aurīkel, Pflanzenart, s. Primula …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Aurikel — (Primula Auricula) ist eine sog. »Blumistenblume«, d.h. eine solche, von welcher ganze Sortiments cultivirt werden, wie von der Nelke, Rose, Tulpe u.a.m. Der Blumist unterscheidet Luiker (holländische, mit ausgerandeten Abschnitten, einfärbig und …   Herders Conversations-Lexikon

  • Aurikel — Au|ri|kel 〈n. 28; Bot.〉 geschützte Art der Primel: Primula auricula [<lat. auricula „Öhrchen“; zu auris „Ohr“] * * * Au|ri|kel [auch: …rɪ…], die; , n [lat. auricula = Öhrchen (nach der Form der Blätter), Vkl. von: auris = Ohr]: (in den Alpen… …   Universal-Lexikon

  • Aurikel — Kodriver …   Danske encyklopædi

  • Aurikel — Au|ri|kel 〈f.; Gen.: , Pl.: n; Bot.〉 Art der Primel: Primula auricula [Etym.: <lat. auricula »Öhrchen«;] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Aurikel — Au|ri|kel die; , n <aus lat. auricula »Öhrchen, Ohrläppchen«, Verkleinerungsform von auris »Ohr«> Primelgewächs mit in Dolden stehenden Blüten …   Das große Fremdwörterbuch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”