Nikānor

Nikānor

Nikānor, 1) Sohn Parmenions, Feldherr Alexanders d. Gr., welcher in Schlachten am Granikos, bei Issos u. Arbela sich auszeichnete u. 330 v. Chr. in Baktriana st.; 2) Feldherr Alexanders d. Gr., wurde Statthalter in den eroberten Theilen von Indien, stand nach dem Tode des Königs in den Kriegen der Nachfolger auf der Seite des Antigonos u. mußte 312 v. Chr. vor Seleukos aus Babylon fliehen; 3) Kassanders Feldherr, nach Antipaters Tode Befehlshaber von Munychia, eroberte den Piräeus u. wurde 318 v. Chr. auf Kassanders Befehl hingerichtet; 4) Günstling des Königs Antiochos von Syrien u. Aufseher über die königlichen Elephanten; wurde 165 v. Chr. von Judas Makkabi geschlagen, kam 161 wieder nach Judäa u. wurde getödtet; 5) aus Alexandrien, griechischer Grammatiker zur Zeit Hadrians; verdient um die Interpunction, indem er die bis dahin gewöhnlichen drei Zeichen um fünf vermehrte; er schr.: Περὶ στιγμῆς τῆς καϑόλον (verl.); Περὶ στιγμῆς τῆς παρὰαλλμχῳ (verl.); Περὶ στιγμῆς τῆς παρ ' Ομήοω Die Fragmente aus den homerischen Scholien gesammelt von L. Friedländer, Königsberg 1850.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Nikanor — (Νικάνωρ, „Der Sieger“, lateinisch Nicanor) ist der Name diverser Personen aus dem antiken Makedonien und Griechenland: Militärpersonen unter Alexander dem Großen und den Diadochen: Nikanor (Sohn des Parmenion) Nikanor (Hetairos) Nikanor… …   Deutsch Wikipedia

  • Nikanor aus Stageira — Nikanor (griechisch Νικάνωρ; † vielleicht 316 v. Chr.) war ein Grieche und möglicherweise Verwandter, mindestens jedoch Mitbürger des Aristoteles. Nikanor wurde zusammen mit dem später als Alexander der Große bekannten makedonischen Kronprinzen… …   Deutsch Wikipedia

  • Nikanor Grujić — (Lippó, December 12, 1810 – Pakrac, April 26, 1887) was the Bishop of Pakrac of the Serbian Orthodox Church, the locum tenens Serbian Patriarch, Austro – Hungarian emperor s Privy Councilor, knight of the Grand Cross of the Franz Joseph order,… …   Wikipedia

  • Nikanor Plc — Nikanor Founded July 2006 Defunct January 2008 Headquarters London, England Area served Democratic Republic of the Congo …   Wikipedia

  • Nikanor aus Alexandria — Nikanor aus Alexandria, Sohn des Hermeias, war ein bedeutender griechischer Grammatiker aus hadrianischer Zeit (1. Hälfte des 2. Jahrhunderts), der in Alexandria lebte. Da der Schwerpunkt seiner Arbeit auf der Interpunktionslehre lag, wurde ihm… …   Deutsch Wikipedia

  • Nikanor (Freund des Demetrios) — Nikanor war einer der Freunde und Offiziere des Seleukiden Demetrios I. Er war Stratege in Iudaea und befehligte eine Elefantentruppe. Eventuell ist er mit einem nur bei Polybios erwähnten Freund und Vertrauten des Demetrios mit dem Namen Nikanor …   Deutsch Wikipedia

  • Nikanor (Diakon) — Nikanor (* um 1; † möglicherweise um 76 auf Zypern) war neben Stephanus, Philippus, Prochorus, Timon, Parmenas und Nikolaus einer der Hellenisten der Jerusalemer Urgemeinde, die von den Aposteln ausgewählt, als Sieben Männer Gremium der Gemeinde… …   Deutsch Wikipedia

  • Nikanor aus Kyrene — war ein wohl in hellenistischer Zeit lebender Grammatiker der griechischen Antike. Nikanor verfasste das Werk Metonomasíai, in dem er die Änderung von geografischen und mythologischen Namen erläuterte. So wies er beispielsweise nach, dass… …   Deutsch Wikipedia

  • Nikanor (Gandhara) — Nikanor (griechisch Νικάνωρ; † 326 v. Chr.) war ein hetairos (Gefährte) und Statthalter Alexanders des Großen. Nikanor wurde im Jahr 327 v. Chr. dem Perser Tyriespis als militärischer episkopos (Aufseher) in der Provinz Parapomisaden zur… …   Deutsch Wikipedia

  • Nikanor (Admiral) — Nikanor befehligte eine Flotte als Offizier Alexanders des Großen. Zu Beginn des Asienfeldzuges im Jahr 334 v. Chr. sperrte er mit seinen Schiffen den Hafen von Milet und hinderte Memnon am Einlaufen. Da seine Flotte kurz darauf aufgelöst wurde,… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”