Csik

Csik

Csik (spr. Tschik, C.-Szek, spr. Tschik-Sek), 1) ehemaliger Stuhl im Lande der Szekler in Siebenbürgen; liegt an der südöstlichen Grenze des Landes gegen die Moldau u. bildet jetzt eine Bezirkshauptmannschaft des Kreises Maros-Vasarhely; gebirgig durch die Karpathen, mit den Pässen: Borgo, Piritsch u. Ghymesch, berühmt wegen seiner Naturschönheiten; Flüsse: Maros u. Alt; bringt Holz, Roggen u. Hafer; Rinder u. Pferde sind unansehnlich; Holzhandel u. Holzflößen auf dem Maros, Jagd, Bergbau; 821/2 QM.; 138,000 Ew.; Armenier u. meist Szekler, die zum Theil zur Miltärgrenze pflichtig sind; 2) (C.-Szereda, spr. Tschik-Sereda, Szeklerburg), Marktflecken u. Hauptort darin am Alt; Schloß, Regimentsstab; 600 Ew.; 3) (C.-Somlyo, spr. Tschik-Schomlyo), Dorf nahe dabei, mit Franziskanerkloster, das zugleich Gymnasium, Primärschule u. Buchdruckerei in sich vereinigt.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Csík — ist: der Nachname mehrerer Personen: Ferenc Csík (1913–1945), ungarischer Schwimmsportler Levente Csik (* 1974), rumänischer Fußballspieler der Name eines historischen Komitates in Ungarn, siehe Komitat Csík …   Deutsch Wikipedia

  • Csik — Csík ist: der Name eines historischen Komitates in Ungarn, siehe Komitat Csík Csik ist der Familienname folgender Personen: Ferenc Csik (1913–1945), ungarischer Schwimmer Levente Csik (* 1974), rumänischer Fußballspieler …   Deutsch Wikipedia

  • Csik — (spr. tschik), ungar. Komitat in Siebenbürgen, grenzt an die Komitate Maros Torda, Udvarhely und Háromszék und an Rumänien und umfaßt 4493 qkm (81,6 QM.) mit (1901) 128,382 Einw. Sitz des Komitats ist C. Szereda (s.d.) …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Csik — (spr. tschik), ungar. Komitat in Siebenbürgen, 4859 qkm, (1900) 128.382 E. Hauptstadt Csikszerĕda (spr. schikßärr ), 2858 E.; dabei das Franziskanerkloster C. Somlyó Vardotfalva, Wallfahrtsort der Szekler …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Csík — Infobox Former Subdivision native name = conventional long name = Csík County common name = Csík subdivision = County nation = the Kingdom of Hungary p1 = s1 = year start = 1876 event end = Treaty of Trianon year end = 1920 date end = June 4… …   Wikipedia

  • Csik — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Patronyme Csik ou Csík est un nom de famillen notamment porté par (ordre alphabétique) : Ferenc Csik (1913 1945), nageur hongrois ; Tibor Csík… …   Wikipédia en Français

  • Csík County — Csík vármegye Comitatul Ciuc Komitat Tschick County of the Kingdom of Hungary …   Wikipedia

  • Csík zenekar — János Csík lors du concert de Csík zenekar au Sziget Festival de 2009, à Budapest Naissance 1988 …   Wikipédia en Français

  • Csik-Szereda — (spr. tschīk ßé , lat. Sicoloburgum), Stadt, Sitz des ungar. Komitats Csik, liegt an der Aluta am Fuß des Hargitagebirges, hat ein alles Schloß, ein schönes Komitatsgebäude, einen Gerichtshof und (1901) 2858 magyar. Einwohner; 2 km entfernt das… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Csik-Somlyó — Csik Somlyó, Stadt, s. Csik Szereda …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”