Goa

Goa

Goa, 1) Gebiet der Portugiesen in Vorderindien, am Arabischen Meer, 68 QM. mit 360,000 Ew., Portugiesen u. Hindus, hat die Bai Goa, das Vorgebirg Ramas, bringt Südfrüchte. Zum Gebiet von Goa gehören außerdem noch das Gebiet von Damao, zwischen Surate u. Bombay mit 4 QM. u. 33,000 Ew., u. das Gebiet von Diu, an der Südspitze von Guzurate, 1/2 QM. mit 11,000 Ew. 2) Hauptstadt des ganzen Gouvernements u. ehemals aller portugiesischen Besitzungen in Asien, an der Grenze von Bedschapoor u. auf einer Insel am Ausfluß des Mandawa; Altgoa, 11/2 Meile aufwärts, mit Erzbischof (Primas von Indien), Kathedrale, Klöster, Priesterseminar, Festungswerke; im 16. Jahrh. 200,000, jetzt kaum 1000 Ew.; wegen ungesunder Luft verödet u. mit Palästen, Kasernen, Hospitälern etc. jetzt Trümmerhaufen; dafür Neugoa (Villanova de G., sonst Pagni), seit Anfang des vorigen Jahrhunderts gebaut; hier Sitz des Gouverneurs u. der Beamten, vortrefflicher Hafen, durch zwei Forts vertheidigt, wichtiger Handel (Arac de G.); 20,000 Ew. – G. war schon in alten Zeiten ein Seehafen, den Königen von Bidschanagor gehörig u. von Hindus bewohnt. 1469 eroberte es Sultan Muhammed II, von Dekan; 1510 wurde es durch Alfonso Albuquerque mit den portugiesischen Besitzungen in Indien vereinigt u. ist seit 1559 Sitz des Gouverneurs u. des Erzbischof-Primas. Es hatte Mitte des 16. Jahrh. 6 englische Meilen im Umfang u. an 200,000 Ew., verfiel aber als der größte Theil der portugiesischen Besitzungen in die Hände der Engländer u. Holländer gerieth. Hierher kam 1541 Franz Xavier u. predigte von hier aus das Christenthum. 1572 wurde es vom Sultan Ali von Bedschapoor u. 1603 von den Holländern, beide Mal vergebens, belagert. Seit Anfang des 17. Jahrh. nahm der Handel immer mehr ab, u. da das Klima sehr ungesund wurde, so verließen viele Menschen die Stadt, auch der Vicekönig u. die Regierung siedelte sich in Neugoa an u. Altgoa verödete.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Goa — गोंय Status: Bundesstaat Hauptstadt: Panaji …   Deutsch Wikipedia

  • GoA — steht für: Goa, einen indischen Bundesstaat Velha Goa („Alt Goa“), eine Stadt im Bundesstaat Goa, Indien Panaji, eine Stadt im Bundesstaat Goa, Indien, bekannt als „Nova Goa“ („Neu Goa“) Goa (Camarines Sur), eine Stadtgemeinde in der… …   Deutsch Wikipedia

  • GOA — steht für: Goa, einen indischen Bundesstaat Velha Goa („Alt Goa“), eine Stadt im Bundesstaat Goa, Indien Panaji, eine Stadt im Bundesstaat Goa, Indien, bekannt als „Nova Goa“ („Neu Goa“) Goa (Camarines Sur), eine Stadtgemeinde in der… …   Deutsch Wikipedia

  • GOA — (homonymie) Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. {{{image}}}   Sigles d une seule lettre   Sigles de deux lettres > Sigles de trois lettres …   Wikipédia en Français

  • GOA — Située sur la côte occidentale de l’Inde, à 400 kilomètres au sud de Bombay (Mumbai), la ville de Goa, avec ses environs, est devenue en 1961 un territoire, puis en 1987 un État de la république de l’Inde. Ayant une superficie de 3 701 kilomètres …   Encyclopédie Universelle

  • goa — goa; goa·tee; goa·teed; la·goa; lin·goa; Goa; …   English syllables

  • GOA — GOA, city and district on the W. coast of India, about 250 miles (400 km.) S. of Bombay, a Portuguese province from 1510 until 1961. The first Jew to be mentioned in Goa was gaspar da gama who was kidnapped by Vasco da Gama in 1498 and baptized.… …   Encyclopedia of Judaism

  • Goa — Goa, die Hauptstadt der portugiesischen Besitzungen in Vorderindien, liegt auf einer kleinen Insel an der Mündung des Mandawa. Sie ist stark befestigt und rings von Pflanzungen und hohen üppigen Baumgruppen umgeben, aus welchen die Thürme der… …   Damen Conversations Lexikon

  • Goa — Go a, n. (Zo[ o]l.) A species of antelope ({Procapra picticauda}), inhabiting Thibet. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Goa — Goa, portug. Gebiet an der Westküste Ostindiens, innerhalb der britisch indischen Präsidentschaft Bombay, zwischen 14°53´ 15°48´ nördl. Br. und 73°45´ 74°24´ östl. L., gegen O. begrenzt von den Westghats, umfaßt die Provinzen G., Salcete und… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”