Pathe

Pathe

Pathe, 1) (gr. Anadochos, lat. Sponsor), Taufzeuge bei der Taufe eines Kindes, welcher für den Glauben des Täuflings Bürgschaft leistet u. als Pathenpflicht die Sorge für den christlichen Unterricht desselben übernimmt. Der P. pflegt an vielen Orten dem Neugetauften einen Pathenbrief, d.h. einen Schein zu geben, daß er Pathenstelle bei ihm vertreten hat; dieser Schein ist meist mit allegorischen Bildern u. biblischen Sprüchen versehen, welche auf die Taufe Bezug haben. Bei der Taufe od. auch zur Feier des ersten Geburtstages des Täuflings, od. bei dessen Confirmation gibt er ein Pathengeschenk, welches, sofern es in Geld besteht, Pathengeld od. Pathenpfennig heißt. Über die Höhe dieses Geldes enthalten ältere Polizeiordnungen bestimmte Vorschriften, welche bei Concurs wegen fehlenden Pathengelds gelten. 2) Das Kind, in Beziehung auf den Taufzeugen. Die Pathen in erster Bedeutung sollen zuerst vom römischen Bischof Hyginus um 140 eingeführt worden sein, doch kommen sie erst seit Anfang des 3. Jahrh. vor, u. es sollen deren drei Klassen gegeben haben: für unmündige Kinder, für Erwachsene, welche wegen Krankheit nicht selbst antworten konnten, u. für Erwachsene überhaupt. Den Ursprung der Sitte, bei der Taufe Zeugen anzunehmen, erklären Einige aus der Sitte, bei der jüdischen Beschneidung ehrsame u. fromme Männer dazu als Zeugen zu nehmen; Andere aus der Bedeutung der Taufe als eines Bundes, zu dessen Gültigkeit im bürgerlichen Leben Zeugen nöthig gewesen wären. Anfangs waren die Eltern Pathen, was jedoch das Mainzer Concil 813 verbot; bei Erwachsenen waren es ursprünglich Diakonen u. Diakonissen; wenn es anderen Personen später erlaubt war, mußten diese Getaufte, in der Christlichen Religion Unterrichtete u. Erwachsene sein; den Mönchen u. Nonnen, welche man sonst wegen ihrer Heiligkeit gern zu Taufzeugen nahm, wurde es seit 578 verboten. Über die Zahl der Taufzeugen hat die ältere Kirche nichts bestimmt; gewöhnlich war es Einer u. zwar aus demselben Geschlecht, aus welchem der Täufling war. Im 12. Jahrh. waren es zwei, auch vier; im 13. wurde die Zahl drei festgesetzt, in Frankreich verstattete man immer nur noch Einen, u. Einen schrieb auch das Tridentiner Concil vor; auch die Reformatoren setzten über die Zahl der Taufzeugen nichts fest, nur in Sachsen behielt man die ältere Bestimmung von drei bei, während an manchen Orten Adeligen u. Personen vom Militär mehre (Letzteren gewöhnlich vier) gestattet wurden. In den meisten Ländern muß bei mehr als drei Pathen ein Geldquantum in eine öffentliche Kasse bezahlt werden. Das in der älteren Kirche erlassene Gesetz, daß sich Pathen unter einander ohne Dispensation nicht heirathen durften, weil unter ihnen eine geistige Verwandtschaft Statt finde, verlor in der Protestantischen Kirche seine Kraft; 3) bei den Katholiken der Gefirmte in Beziehung auf die Zeugen bei der Firmung; 4) in der Freimaurerei das Logenmitglied, welches sich für die Würdigkeit eines Aufzunehmenden verbürgt.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pathe — Pathé  Pour l’article homophone, voir pâté. Logo de Pathé C …   Wikipédia en Français

  • Pathé —   [pa te], Charles, französischer Industrieller und Filmproduzent, * Chevry Cossigny (Département Seine et Marne) 26. 12. 1863, ✝ Monte Carlo 25. 12. 1957; gründete 1896 mit seinen Brüdern die Filmgesellschaft »Pathé frères«, deren Filmproduktion …   Universal-Lexikon

  • Pathé — (Charles) (1863 1957) ingénieur français, promoteur avec son frère émile (1860 1937) de l industrie phonographique française. Il lança, en 1909, le prem. journal d actualités cinématographiques …   Encyclopédie Universelle

  • Pathé —  Pour l’article homophone, voir pâté. Logo de Pathé Création …   Wikipédia en Français

  • Pathé — This article deals with the Pathé movie company. For their music business, see Pathé Records. Pathé or Pathé Frères is the name of various businesses founded and originally run by the Pathé Brothers of France.HistoryFounded as Société Pathé… …   Wikipedia

  • Pathé — Hauptsitz von Pathé in Großbritannien in der Wardour Street in London …   Deutsch Wikipedia

  • PATHE — Vorlage:Infobox mehrere hochrangige Straßen/Wartung/GR A PATHE …   Deutsch Wikipedia

  • -pathe — pathie, pathique, pathe ♦ Groupes suffixaux, du gr. patheia, pathês, de pathos « ce qu on éprouve » : antipathie, apathique, névropathe. pathie, pathique, pathe. éléments, du gr. patheia, pathês, de pathos, ce que l on éprouve, affection, maladie …   Encyclopédie Universelle

  • Pathé — Пате Год основания …   Википедия

  • Pathe — 1. Beter e Pade als e Schade. 2. Die Poathen belieben s Kind oazurieren, sagte der Pathe, und griff dem achtzehnjährigen Mädchen ans Mieder. (Oberlausitz.) 3. Meines Pathen Kind nehme ich nicht mit Recht. (S. ⇨ Gevatter 9, ⇨ Gevatterschaft 2 und… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”