Riepenhausen

Riepenhausen

Riepenhausen, 1) Ernst Ludwig, Universitätskupferstecher in Göttingen, bekannt durch seine Stiche von Hogarths Sittenschilderungen, welche Lichtenbergs Werk darüber (Götting. 1794–1810) begleiteten; er st. 28. Jan. 1840 in Göttingen; 2) Franz u. 3) Johann, Söhne des Vorigen, geb. 1786 u. 1788 in Göttingen, zwei Maler, welche bis zum Tode des Ersteren alle ihre Werke gemeinschaftlich ausführten, indem sie abwechselnd an einem u. demselben arbeiteten. Ihre Bildung genossen sie seit 1804 in Kassel u. seit 1805 in Dresden; 1807 gingen sie, nachdem sie vorher zur Römisch-Katholischen Kirche übergetreten waren, mit Tieck nach Rom u. lenkten ganz in die religiös-romantische Richtung ein. Hier st. Franz[156] 1831 u. Johann 1860. Vorzüglich verdient haben sie sich durch Herausgabe etruskischer Alterthümer in Italien u. durch ein Werk über die ältere christliche Kunst gemacht. Werke: Geschichte der Sta. Elisabeth, für den Herzog von Cambridge; Barbarossa im Handgemenge mit dem römischen Volk, großes Ölbild für den Saal des Guelfenordens in Hannover; Vita di Rafaillo, Rom 1834, 14 Bl., Gött. 1835.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Riepenhausen — ist der Familienname folgender Personen: Ernst Ludwig Riepenhausen (1765–1840), deutscher Kupferstecher und seine Söhne Franz Riepenhausen (1786–1831), deutscher Maler und Kupferstecher Johannes Riepenhausen (1789–1860), deutscher Maler und… …   Deutsch Wikipedia

  • Riepenhausen — Riepenhausen, 1) Ernst Ludwig, Kupferstecher, geb. 1765 in Göttingen, gest. daselbst 28. Jan. 1840 als Universitätskupferstecher, bekannt durch seine Stiche nach Hogarths Sittengemälden, die seit 1794 mit den Erklärungen von Lichtenberg… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Riepenhausen — Riepenhausen, Ernst Ludw., Universitätskupferstecher zu Göttingen, geb. 1765, gest. 28. Jan. 1840. – Seine Söhne Franz (geb. 1786, gest. 1831 in Rom) und Johannes (geb. 1789, gest. 1860 in Rom) schufen gemeinsam Ölbilder in Raffaelscher Manier… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Riepenhausen — Riepenhausen, Franz, geb. 1786 in Göttingen, u. Johannes, geb. 1788, Söhne des Universitätskupferstechers Ernst Ludwig, bildeten sich zu Kassel, Dresden u. in Italien zu Malern aus und arbeiteten immer gemeinschaftlich. Sie gelten als tüchtige… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Riepenhausen — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Pour consulter un article plus général, voir : Nom de famille germanique. Riepenhausen est le nom de famille de plusieurs peintres, graveurs et… …   Wikipédia en Français

  • Ernst Ludwig Riepenhausen — (* 6. September 1762 in Göttingen; † 27. Januar 1840 in Göttingen) war Zeichner und Kupferstecher in der Universitätsstadt Göttingen. Für die Professoren der Hochschule illustrierte er zahlreiche wissenschaftliche Veröffentlichungen. Überregional …   Deutsch Wikipedia

  • Franz Riepenhausen — Carl Christian Vogel von Vogelstein – Franz Riepenhausen (rechts) und sein Bruder Johannes, 1813 …   Deutsch Wikipedia

  • Johannes Riepenhausen — Carl Christian Vogel von Vogelstein – Johannes Riepenhausen (links) und sein Bruder Franz, 1813 …   Deutsch Wikipedia

  • Franz Riepenhausen — Pour les articles homonymes, voir Riepenhausen. Franz Riepenhausen est un peintre allemand né en 1786 à Göttingen, mort le 3 janvier 1831 à Rome. Biographie Fils de Ernst Ludwig Riepenhausen et frère de Johannes Riepenhausen …   Wikipédia en Français

  • Ernst Ludwig Riepenhausen — Pour les articles homonymes, voir Riepenhausen. La foire annuelle de Southwark Ernst Ludwig Riepenhausen est un peintre et un graveur allemand, né à …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”