Wasseruhr

Wasseruhr

Wasseruhr (Klepsydra Hydrologion), Instrument, womit die Alten die Zeit maßen; ähnlich der Sanduhr (s.d.) bestand sie aus zwei mit den kleineren Flächen aneinandergefügten kegelförmigen Gefäßen; sie zeigte die Zeit aus dem Stande des Wassers, welches durch eine Öffnung aus dem einen Gefäße in das andere fließt. Bei kegelförmigen Gefäßen ist weder die Ausflußmenge, noch die Senkung des Wasserspiegels der Ausflußzeit proportional; auch ist die Temperatur nicht ganz ohne Einfluß auf das Ausfließen, da in der Kälte sich das Volumen des Wassers u. dadurch die Druckhöhe etwas[925] ändert. Die Erfindung der W-en ist sehr alt; die Ägyptier schrieben sie dem Hermes Trismegistos zu, welcher nach der Beobachtung, daß der dem Osiris geheiligte Kynokephalos des Tages zwölfmal in gleichen Zeiträumen sein Wasser gelassen habe, eine Maschine erfunden haben soll, welche Gleiches that u. so den Tag in zwölf gleiche Theile theilte. In Griechenland bediente man sich der W-en bes. bei öffentlichen Vorträgen der Redner, um die denselben zu ihren Reden zugemessene Zeit zu bestimmen. Die Erfindung der W. wurde dem Ktesibios von Alexandrien (240, nach And. 150 v. Chr.) zugeschrieben. Die W. des Ktesibios hatte Räder mit Zähnen, wodurch auch zugleich kleine Figuren bewegt wurden, vgl. Wasserorgel. In Rom gab es verschiedene W-en; durch die einen machte man die Tag- u. Nachtstunden einander gleich u. brauchte sie zur Bestimmung der Wachablösung; durch die andere, den griechischen Klepsydren gleich, bestimmte man den Rednern in den Gerichten die Zeit, wie lange sie reden durften. Man hat geglaubt, daß jene W-en kleine Gefäße waren, welche aus dem Wasser schwammen u. mit Ruthen versehen waren, welche durch das Herabtröpfen des Wassers aus einem anderen Gefäß emporstiegen u. auf einem an dem Rande ihres Gefäßes angezeigten Maße die Stunden bestimmten. Nach Rom brachte der Censor Cornelius Scipio (s.d. 11) 159 v. Chr. die erste. Cassiodorus erfand eine W., welche zugleich alle Bewegungen des Himmels anzeigte; mit derselben machte der Ostgothenkönig Theoderich dem König Gundebald von Burgund 490 ein Geschenk. Auch bei den Chinesen sind W-en eine sehr alte Erfindung; bei diesen bestehen sie in einem runden Gefäß, welches am Boden ein Loch hat u. auf das Wasser gesetzt wird; wenn das Wasser durch das Loch in das Gefäß dringt, so sinkt dasselbe nach u. nach nieder u. zeigt durch die Tiefe des Herabsinkens die Zeit an. Die W-en sind jetzt bei uns völlig außer Gebrauch gekommen.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Игры ⚽ Поможем сделать НИР

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wasseruhr — (Klepsydra, Hydrologium), das älteste Hilfsmittel zum Messen der Zeit, wurde später durch die Sanduhr ersetzt. Es gab zweierlei Wasseruhren, Gefäße mit ausfließendem Wasser, die bei Griechen, Römern und in Ägypten in Gebrauch waren (vgl. Tafel… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Wasseruhr — Wasseruhr, Klepsydra, mit einer bestimmten Menge Wasser gefülltes Gefäß, aus dem das Wasser durch ein Loch in einer bestimmten Zeit ausfließt; war schon 600 v. Chr. bei den Assyrern in Gebrauch, diente bei Griechen und Römern als Zeitmesser …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Wasseruhr — Antike Klepsydra – Das obere Gefäß ist so geformt, dass der fallende Wasserstand der verstrichenen Zeit proportional ist. Durch ein Loch im Boden fließt das Wasser in das untere Gefäß ab …   Deutsch Wikipedia

  • Wasseruhr — Wạs|ser|uhr 〈f. 20〉 1. älteste Art von Uhren: entweder ein Gefäß, aus dem Wasser tropfenweise ausfließt u. dadurch den Wasserspiegel in einem zweiten, mit einer Stundenskala versehenen Gefäß hebt, od. Gefäß mit feiner Öffnung, das sich, auf… …   Universal-Lexikon

  • Wasseruhr, die — Die Wasseruhr, plur. die en, eine Maschine, welche vermittelst des in derselben befindlichen und herab tropfenden Wassers die Stunden zeiget …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Wasseruhr — Wạs|ser|uhr …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Hotel WasserUhr — (Wörrstadt,Германия) Категория отеля: 3 звездочный отель Адрес: Keppentaler Weg 10, 55286 Wö …   Каталог отелей

  • Geschichte der Zeitmessgeräte — Die Geschichte der Zeitmessgeräte lässt sich bis vor 6000 Jahren zurückverfolgen, als die Sumerer auf Tontafeln von Sonnenuhren berichteten. Von dieser Erfindung, die als eine der größten der Menschheit bezeichnet werden kann, existierte in einer …   Deutsch Wikipedia

  • Auslaufuhr — Dieser Artikel erläutert Wasseruhren zur Zeitmessung; Für Wasseruhren als Durchflussmesser siehe Wasserzähler Antike Klepshydra Das obere Gefäß sollte immer bis zum Rand gefüllt sein, so dass eine gleichbleibende Wassermenge je Zeiteinheit durch… …   Deutsch Wikipedia

  • Einlaufuhr — Dieser Artikel erläutert Wasseruhren zur Zeitmessung; Für Wasseruhren als Durchflussmesser siehe Wasserzähler Antike Klepshydra Das obere Gefäß sollte immer bis zum Rand gefüllt sein, so dass eine gleichbleibende Wassermenge je Zeiteinheit durch… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”