Zumpt

Zumpt

Zumpt, 1) Karl Gottlob, geb. 20. März 1792 in Berlin, studirte 1809–1812 in Heidelberg u. Berlin Philologie, wurde 1812 Lehrer am Werderschen Gymnasium in Berlin, 1821 Professor am Joachimsthalschen Gymnasium, 1826 Professor der Geschichte an der Kriegsschule u. 1827 Professor der Römischen Literatur an der Universität; 1835 bereiste er Italien u. Griechenland u. st. 25. Juni 1849 in Karlsbad. Er schr.: Regeln der lateinischen Syntax, Berl. 1814; Lateinische Grammatik, ebd. 1818, 11. A. ebd. 1860; Auszug aus derselben, ebd. 1824, 7. Aufl. ebd. 1854; Aufgaben zum Übersetzen in das Lateinische, ebd. 1816, 5. Aufl. ebd. 1843; Annales veterum regnorum ac populorum, ebd. 1819, 2 Aufl. ebd. 1838; Über die Abstimmung des römischen Volks in den Ceuturia Teomilien, ebd. 1837; Über Ursprung etc. des Centumviralgerichts in Rom, ebd. 1838; Über den römischen Ritterstand etc., ebd. 1840; Über den Stand der Bevölkerung u.- die Volksvermehrung im Alterthum, ebd. 1841; Über den Bestand der philosophischen Schulen in Athen, ebd. 1843; Über die bauliche Einrichtung des römischen Wohnhauses, ebd. 1844, 2. Aufl ebd. 1852; Die Religion der Römer, 1845; De legibus judiciisque repetundarum in republica romana, ebd. 1845; Über die persönliche Freiheit des römischen Bürgers u. die gesetzlichen Garantien derselben, Darmst. 1846; u. gab heraus: Curtius (1826 u. Braunschw. 1849), Ciceros Orationes Verrinae[726] (Berl. 1831, 2 Bde.), De officiis (Braunschw. 1838 u. 1849), Eutropius, den Supplementband zu Spaldings Quintilian (1829), Quintilians Institutiones oratoriae, Lpz. 1831. Vgl. A. W. Zumpt, De Car. Tim Zumptii vita et studiis narratio, Berl. 1851. 2) August Wilhelm, Neffe des Vor., geb. 4. December 1815 in Königsberg, studirte seit 1833 in Berlin klassische Philologie, wurde Neujahr 1837 Lehrer am Joachimsthalschen Gymnasium, Michaelis 1837 am Werderschen Gymnasium u. 1851 Professor am Friedrich-Wilhelms-Gymnasium. Er gab heraus: Rutilii Claudii Numatiani de reditu suo, Berl. 1840, u. mit Franz das Monumentum Ancyranum, ebd. 1845; u. schr.: De C. Caesaris coloniis, Berl. 1840; De M. Tulli Ciceronis ad M. Brutum epistolis, ebd. 1845; De Lavinio et Laurentibus Lavinatibus, ebd. 1845; De Augustalibus et seviris Augustalibus, ebd. 1846; Commentationes epigraphicae ad antiquitates romanas pertinentes, ebd. 1850–54, 2 Bde.; De fastorum municipalium Campanorum fragmento defensio, ebd. 1853; Studia romana (Abhandlungen über verschiedene Capitel der römischen Antiquitäten), ebd. 1859.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Zumpt — is a surname, and may refer to:* Karl Gottlob Zumpt (1792 1894), German classical scholar * August Wilhelm Zumpt (1815 1887), nephew of Karl, also a scholar * Fritz Konrad Ernst Zumpt (1908 1985), German entomologist …   Wikipedia

  • Zumpt — Zumpt, 1) Karl, Philolog, geb. 20. März 1792 in Berlin, gest. 25. Juni 1849 in Karlsbad, studierte seit 1809 in Heidelberg und Berlin, ward 1812 hier Lehrer am Werderschen und 1821 Professor am Joachimsthalschen Gymnasium und nahm 1826 infolge… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Zumpt — es un apellido que puede hacer referencia a: Karl Gottlob Zumpt (1792 1894), filólogo latino de Alemania. August Wilhelm Zumpt (1815 1887), sobrino de Karl, también filólogo. Fritz Konrad Ernst Zumpt (1908 1985), entomólogo alemán. Esta página de …   Wikipedia Español

  • Zumpt — ist der Name von August Wilhelm Zumpt (1815−1877), deutscher Altertumswissenschaftler Karl Gottlob Zumpt (1792−1849), deutscher klassischer Philologe Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselb …   Deutsch Wikipedia

  • Zumpt — Zumpt, Karl Gottlob, Philolog, geb. 20. März 1792 zu Berlin, 1827 Prof. an der Universität das., gest. 25. Juni 1849 zu Karlsbad, bes. durch seine »Lat. Grammatik« bekannt. Eine Biogr. in lat. Sprache verfaßte sein Neffe Aug. Wilh. Z., geb. 4.… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Zumpt — Zumpt, Karl Gottlob, Philolog, geb. 1792 zu Berlin, wo er Universitätsprofessor war, st. 1849 zu Karlsbad; am bekanntesten durch seine weitverbreitete lateinische Grammatik (Berlin 1818, 7. Aufl. 1854), welche erst in neuerer Zeit der von Kühner …   Herders Conversations-Lexikon

  • Zumpt — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Zumpt August Wilhelm Zumpt ; Karl Gottlob Zumpt. Catégories : HomonymieHomonymie de patronyme …   Wikipédia en Français

  • ZUMPT, KARL —    philologist, born in Berlin, and professor at the University; edited a number of the Latin classics, and is best known by his Latin Grammar (1792 1849) …   The Nuttall Encyclopaedia

  • August Wilhelm Zumpt — (* 4. Dezember 1815 in Königsberg; † 22. April 1877 in Berlin) war ein Altertumswissenschaftler, der vor allem aufgrund seiner Arbeiten über lateinische Inschriften bekannt wurde. Er war ein Neffe von Karl Gottlob Zumpt, studierte in Berlin und… …   Deutsch Wikipedia

  • August Zumpt — August Wilhelm Zumpt (* 4. Dezember 1815 in Königsberg; † 22. April 1877 in Berlin) war ein Altertumswissenschaftler, der vor allem aufgrund seiner Arbeiten über lateinische Inschriften bekannt wurde. Er war ein Neffe von Karl Gottlob Zumpt,… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”