Arkadĭa [2]

Arkadĭa [2]

Arkadĭa (Gesch.). Die Arkadier (Arkades) galten für das älteste Volk der Griechen, ja die Sage machte sie zu Proseleni (d.i. älter als der Mond) u. führte sie zurück bis über die Deukalionische Fluth. A-s erster König soll Pelasgos gewesen sein (d. h. zu den Ureinwohnern kamen Pelasger); er lehrte dies Volk Hütten bauen u. Kleider von Häuten verfertigen. Sein Sohn Lykaon baute die erste Stadt in A., Lykosura; seine 50 Söhne gingen theils außer Land, theils gründeten sie in A. Städte, der herrschende war Nyktimos. Nach ihm folgte sein Neffe Arkas, von welchem Land u. Volk seinen Namen bekam, er lehrte sein Volk die Wolle ihrer Heerden zu Kleidern benutzen u. Brod statt der Eichelkost essen. Der erste Einfall der Dorer im Peloponnes verunglückte besonders durch Arkadier, indem Echemos, König von Tegea, den dorischen Anführer Hyllos[717] erschlug. Bei der späteren Rückkehr derselben regierte Kypselos, welcher dem Dorerführer Kresphontes seine Tochter vermählte u. sein Land frei von den Einwanderern hielt. Einer seiner Nachkommen war Ächmis, der 11. u. letzte war Aristokrates zur Zeit des Messenischen Kriegs. Weil er in diesem Kriege die Messenier verlassen hatte u. zu den Spartanern übergegangen war, so wurde er von seinen Unterthanen gesteinigt, und A. zerfiel nun in mehrere Republiken. Im Peloponnesischen Kriege dienten Arkadier als Miethstruppen beiden kriegführenden Parteien. Vorzüglich angefeindet wurden die arkadischen Staaten von Sparta wegen ihrer Verfassung, u. es gelang den Lacedämoniern endlich, die Freiheit des Landes zu untergraben, indem sie wechselsweise eine der beiden Hauptstaaten, Mantinea u. Tegea, die einander Feind waren, unterstützten. Mantinea hatten sie bereits erobert, von der Einnahme des ganzen Landes hielt sie die Niederlage bei Leuktra ab. Darauf bauten sie, auf den Rath des Epaminondas, gegen Spartas fernere Eingriffe an ihre Grenze die Stadt Megalopolis und vereinigten sich zu einem engern Bunde. 10,000 Bürger aus allen Städten des Landes sollten sich versammeln u. die Intressen des Bundes besprechen; ein stehendes Heer von 5000 M. sollte die Beschlüsse der Abgeordneten unterstützen. Der Bund kam zu Stande, hatte aber kein Gewicht. Im Kriege mit den Feldherren Alexanders des Großen litt A. sehr, nur die größeren Städte, wo sich wieder Tyrannen aufgeworfen hatten, erhielten sich im Wohlstande. Die Theilnahme am Achäischen Bunde brachte vollends das letzte Unglück über A.; Anfangs stritten sich Spartaner u. Achäer um A-s Städte, nachher besetzten u. zerstörten die Macedonier dieselben, u. was aus dieser Schreckenszeit gerettet war, verfiel unter der römischen Herrschaft. Im Mittelalter wanderten Albaner u. Bulgaren zu den ursprünglichen Einwohnern.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arkadia — may refer to:* Arcadia, a region of Greece, also known as Arkadía * Arkadia (shopping mall), a shopping mall in Warsaw, Poland *Arkadia, Łowicz County in Łódź Voivodeship (central Poland) * Spartakus and the Sun Beneath the Sea, a French animated …   Wikipedia

  • arkadia — {{/stl 13}}{{stl 8}}rz. ż IIb, blm {{/stl 8}}{{stl 7}} wyidealizowana kraina spokoju, ładu, sielankowej, wiecznej szczęśliwości i beztroski <od nazwy Arkadia – krainy na Półwyspie Peloponeskim> {{/stl 7}} …   Langenscheidt Polski wyjaśnień

  • Arkadia — (Arkădes, a. Geogr.), 1) Stadt auf Kreta; von den Römern zerstört, später Bischofssitz; vielleicht jetzt Kritsa; 2) so v.w. Heptanomis, s. Ägypten (a. Geogr.); 3) (n. Geogr.), Schloß bei Sochaczew …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Arkadĭa [1] — Arkadĭa, 1) (Arkadien, a. Geogr.), Landschaft in der Mitte des Peloponnes, welches nirgends das Meer berührte; Größe: 90 QM.; das Hauptgebirg war Kyllene, mit Erymanthos, Artemisios, Parthenios, Mänalos, Lykäos; Flüsse: Alpheos, Styx, Inachos …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Arkadia — Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe. Arkadia bezeichnet einen Regionalbezirk der Region Peloponnes in Griechenland, siehe Arkadien. ein Einkaufszentrum in Warschau, siehe …   Deutsch Wikipedia

  • Arkadia — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Arkadia était un paquebot. Arkadia est un jeu de rôle grandeur nature médiéval situé dans la province de Québec, au Canada. Catégorie : Homonymie …   Wikipédia en Français

  • Arkadia — Sp Arkãdija Ap Αρκαδία/Arkadia L Graikijos ist. sr. ir nomas (Peloponese) …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • arkadia — ż I, DCMs. arkadiadii, blm «kraina wiecznej szczęśliwości; raj ziemski» ‹od nazwy krainy historycznej na Półwyspie Peloponeskim› …   Słownik języka polskiego

  • Arkadia —    см. Аркадия …   Энциклопедический словарь экспрессионизма

  • Arkadia: Grandeur nature médiéval — Arkadia (jeu) Le jeu grandeur nature médiéval Québécois Arkadia est un jeu de rôle grandeur nature médiéval situé dans la province de Québec, au Canada. Il est également connu sous les noms suivants : Arkadia Grandeur Nature, Arkadia :… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”