Schönberg [1]

Schönberg [1]

Schönberg, 1) Marktflecken im Kreise ob dem Manyartsberge in Österreich unter der Enns, an der Kamp; Obstbau; 500 Ew.; dabei Burgruine; 2) Bezirk im mährischen Kreise Olmütz; 3) fürstlich Liechtensteinsche Stadt darin, am Eingange des malerischen Teßthales; Bezirks- u. Steueramt, drei Kirchen, Haupt- u. Unterrealschule, Bürgerspital, Armen- u. Krankenhaus, große Fabriken in Nadeln, Rosoglio, Leinwand, mechanische Flachsspinnerei, Baumwollwaarenmanufactur, Leinwandbleichen, Flachsbau, große Papiermühle, bedeutende Bierbrauerei, 5 Jahr- u. 2 Viehmärkte; 6650 Ew.; 4) Stadt im Kreise Lauban des Regierungsbezirks Liegnitz (preußische Provinz Schlesien), am Rothen Wasser; Hospital, Schloß, Kirche, Kattunfabrik, Weberei; 1250 Ew.; 5) (Beaumont), Dorf im Kreise Malmedy des Regierungsbezirks Aachen (preußische Rheinprovinz); Schloß, Eisengruben; 400 Ew.; 6) Herrschaft im Kreise Rosenberg des preußischen Regierungsbezirks Marienwerder (14 Dörfer u. Vorwerke); 7) Dorf u. Schloß in derselben; 300 Ew.; 8) Stadt im mecklenburgisch strelitzischen Fürstenthum Ratzeburg, an der Maurin; Schloß (sonst Sitz der Bischöfe von Ratzeburg), Weberei, Brauerei; 1850 Ew.; 9) Marktflecken im Landgericht Grafenau des baierischen Kreises Niederbaiern; 600 Ew.; 10) so v.w. Schömberg 2); 11) Dorf in dem von Bensheim in den Odenwald ziehenden anmuthigen Schönberger Thal, am Ziegelbach, im Kreise Bensheim der großherzoglich hessischen Provinz Starkenburg; 600 Ew.; Residenz des Grafen von Erbach-Schönberg, s.u. Erbach 3) c); 12) Schloß in Hofgeismar, s.d. 2); 13) Pfarrdorf mit Rittergut im Gerichtsamt Adorf des königlich sächsischen Kreisdirectionsbezirks Zwickau (Voigtland), am Abhang des 2335 F. ü. M. hohen Kapellenberges mit trefflicher Aussicht; Weberei; 510 Ew.; 14) Dorf im tyroler Kreise Innsbruck, am Eingang in das Stubaithal u. am gleichnamigen steilen Berge; Postamt; 250 Ew.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schönberg — steht für: Schönberg (Familienname), ein Familienname, siehe dort zu Personen dieses Namens Schönberg (Adelsgeschlecht), ein thüringisch sächsisches Adelsgeschlecht (nicht zu verwechseln mit Schönburg (Adelsgeschlecht)) Schönberg von Brenkenhoff… …   Deutsch Wikipedia

  • SCHÖNBERG (A.) — «Schönberg est mort»: tel est le titre, resté fameux, d’un article que le jeune Pierre Boulez écrivit peu après la disparition de l’auteur de Pierrot lunaire . Il s’agit d’un cas classique de «meurtre du père», car le compositeur Boulez… …   Encyclopédie Universelle

  • Schönberg — ( de. beautiful hill) may refer to:Places Austria *Schönberg im Stubaital *Schönberg am Kamp Belgium *Schönberg (Büllingen) *Schönberg (Sankt Vith) Czech Republic *Mährisch Schönberg, German exonym for Šumperk. Germany *Schönberg, Lower Bavaria,… …   Wikipedia

  • Schonberg — Schönberg Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Patronyme Arnold Schönberg (1874 1951) est un compositeur et théoricien autrichien ; Béatrice Schönberg (née en 1953) est une journaliste… …   Wikipédia en Français

  • Schönberg [1] — Schönberg, 1) Hauptstadt des zu Mecklenburg Strelitz gehörigen Fürstentums Ratzeburg, an der Maurin, Knotenpunkt der Staatsbahnlinie Lübeck Strasburg i. U. und der Kleinbahn S. Dassow, Sitz der höchsten Landesbehörden für das Fürstentum Ratzeburg …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Schönberg [2] — Schönberg, Stadt in Mähren, s. Mährisch Schönberg …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Schönberg — Désigne celui qui est originaire d un lieu dit Schönberg, en allemand la belle montagne, toponyme très fréquent. Variantes : Schomberg, Schoenberg, Scheinberg. Dérivés : Schoenberger, Schoeneberger, Schoenemberger, Schoenenberger, Schöneberger,… …   Noms de famille

  • Schönberg [2] — Schönberg, ein altes sächsisches, der Evangelischen Confession folgendes, im Königreich Sachsen u. Preußisch Schlesien angesessenes Geschlecht, aus welchem die in Frankreich berühmt gewordenen Grafen Schomberg (s.d. 1–3) stammten; aus ihm war 1… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Schönberg [3] — Schönberg, Jörgen Johann Albrecht von S., geb. 1782 in Lyderslöv auf Seeland; ließ sich 1811 in Neapel nieder, wurde hier erster Arzt an mehren Hospitälern u. vom Könige geadelt, kehrte 1829 nach Kopenhagen zurück, machte 1830 die Expedition nach …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Schönberg [2] — Schönberg, 1) Gustav von, Nationalökonom, geb. 21. Juli 1839 in Stettin, studierte in Bonn und Berlin Rechts und Staatswissenschaften, wurde 1865 Gerichtsassessor, war eine Zeitlang am Seminar des preußischen Statistischen Bureaus beschäftigt und …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”