Rufus

Rufus

Rufus (der Rothe), I. Familienname mehrer römischen Geschlechter; a) aus der Minucia gens: 1) Marcus Minucius R., war 221 v. Chr. Consul u. 217 Magister equitum des Dictators O. Fabius Maximus im Feldzug gegen Hannibal. Der Kriegsplan des vorsichtigen Fabius gefiel dem raschen R. nicht, u. nachdem er schon offen den Dictator getadelt hatte, griff er während dessen Abwesenheit die Punier so glücklich an, daß auf des Volkstribunen M. Metilius Vorschlag dem R. gleiche Würde mit dem Dictator zuerkannt u. ihm die Strafe des Ungehorsams erlassen wurde. Mit seiner Abtheilung lagerte er sich nun dem Hannibal gegenüber u. versuchte von Neuem gegen denselben zu fechten, wurde aber von dem Feinde umringt u. nur durch Fabius gerettet. R. erkannte seinen Fehler u. diente dem Fabius wieder als Magister equitum. 2) Quintus Minucius R., war 200 v. Chr. Prätor u. 197 Consul, nahm als Proconsul von Gallien die ligurischen Städte Clastidium u. Litubium u. eroberte fast das ganze Land bis an den Po; 189 u. 183 begleitete er die römischen Gesandtschaften nach Asien u. nach Gallien. 3) Marcus Minucius R., war Gesandter in Afrika, um eine Streitigkeit zwischen Masinissa u. Carthago beizulegen, 196 v. Chr. Praetor peregrinus u. 192 mit Q. Nävius u. M. Furius Crassipes Triumvir zur Abführung einer Colonie nach Vibo. 4) Marcus Minucius R., 110 v. Chr. Consul, kriegte 109 als Proconsul von Macedonien mit den Thraciern glücklich u. besiegte dann die Skordisker u. Triballer. Er ging im Winter über den Hebros, aber bei seiner Rückkehr brach das Eis ein, u. er verlor einen großen Theil seiner Armee. Er erhielt bei seiner Rückkehr nach Rom einen Triumph u. erbaute die Porticus Minucia. b) Aus der Rutilia gens: 5) Publius Rutilius R., Stoiker, Freund des Lälius u. Scipio, machte den Numantinischen Krieg als Tribun u. den Jugurthinischen als Legat mit; wurde 105 Consul u. ging 100 als Quästor nach Asien. Da er sich der von den Staatspächtern sehr bedrückten Provinzialen annahm, so machte er sich die Ritter zu Feinden, welche ihn des Unterschleifs anklagten. Er wurde deshalb ins Exil nach Smyrna geschickt, wo er dauernd blieb, selbst als er zur Rückkehr nach Rom Erlaubniß erhielt, u. lebte noch zur Zeit des Blutbades unter Mithridates. Bes. berühmt war er als Redner; von seinen Schriften hat sich nichts erhalten. c) Aus der Sulpicia gens: 6) Servius Sulpicius R., bekleidete mehrmals die höchsten Staatsämter; er war seit 388 v. Chr. viermal Tribunus militaris c. consulari pot. u. entsetzte 377 die von den Latinern besetzte Burg von Tusculum. 7) Publius Sulpicius R., war im Bundesgenossenkrieg Legat u. liest sich 88 v. Chr., obgleich ein Patricier, als Volkstribun wählen, um dadurch desto besser für die Interessen der Optimaten wirken zu können; da er aber seiner Schulden wegen sich zur Marianischen Partei schlug u. die von ihm zu Gunsten des Plebs vorgeschlagenen Gesetze durch widerrechtliche Mittel durchsetzen wollte, kam er dabei um. 8) Servius Sulpicius Lemonia R., Ciceros Freund, mit welchem er auf Rhodos den Molo hörte; wurde Quästor, Prätor u. 52 Consul; da er beim Anrücken Cäsars[440] gegen Rom, 49 v. Chr., nach langem Schwanken sich endlich für Cäsar erklärt hatte, so belohnte ihn dieser dafür 46 mit der Statthalterschaft von Achaia. Die Freundschaft des R. gegen Cäsar verwandelte sich aber nachher in Haß, da derselbe mitseiner Gemahlin Postumia vertrauten Umgang pflog. R. st. 43 auf einer Gesandtschaftsreise an Antonius. Er war ein berühmter Redner u. gab dem Recht zuerst eine wissenschaftliche Form. Von seinen Werken (Reprehensa M. Scaevolae capita, de testandis sacris, de dote etc.) u. Reden ist nichts mehr übrig. Vgl. E. Otto, De vita, studiis, scriptis et honoribus Serv. Sulp. Rufi, Utr. 1737, im 5. Thle. von Grävius Thesaurus antiq. roman. 9) Publius Sulpicius R., war mit Cäsar in Gallien, befehligte 48 v. Chr. dessen Flotte u. verwaltete 47–45 die Provinz Illyrien; d) aus der Coelia gens, s. Cölius 4). II. Andere Römer u. Griechen: 10) Nasidienus R., reicher, bornirter Emporkömmling unter Augustus; hatte als Staatspächter ein großes Vermögen gewonnen u. suchte durch Verschwendung eine Rolle zu spielen u. sich hohe Gönner zu erwerben, dabei schaute aber allenthalben seine Gemeinheit u. Bildungslosigkeit heraus. Horatius (8. Satyre des 2. Buchs) beschreibt das Gastmahl, welches er einst dem Mäcenas ga. 11) T. Valgius R., s. Valgius. 12) M. Egnatius R., s. Egnatius 3). 13) Sempronius R., Schlemmer in Rom, brachte zuerst junge Störche auf die römische Tafel. 14) Quintus Salvidienus R., römischer Ritter u. Vertrauter des Octavianus; auf seinen u. Agrippas Rath ging Octavianus nach Cäsars Ermordung von Apollonia nach Rom, um die von Cäsar begonnene Unternehmung gegen Roms Freiheit fortzusetzen, focht gegen S. Pompejus an den Küsten Italiens, 41 v. Chr. gegen denselben in Spanien u. in dem Perusinischen Kriege. Seinen Einfluß behielt R. auch ferner auf Octavianus, als er aber in Gallien, wo er ein Heer commandirte, sich in Unterhandlungen mit Antonius einließ, ließ ihn Octavian hinrichten. 15) Fennius R., unter Nero Praefectus annonae, dann Praefectus praetorio, stand in hoher Gunst bei der Agrippina u. durch sie beim Kaiser, Tigellinus aber verleumdete ihn bei demselben, als wenn er mit der Agrippina in unerlaubtem Verhältniß stände. Da R. in Ungnade fiel u. seines Lebens nicht mehr sicher war, so schloß er sich der Verschwörung des Piso an, u. obgleich er nach Entdeckung dieser Verschwörung alle Theilnehmer verrieth, um sein Leben zu retten, wurde er dennoch 66 n. Chr. hingerichtet. 16) Terentius (Turnus) R., wurde nach der Zerstörung Jerusalems von Titus mit der 10. Legion in Judäa zurückgelassen u. ließ den Ort, wo sonst die Stadt stand, als Saatfeld bestellen. 17) Musonius R., s. Musonius. 18) R. von Ephesus, Arzt unter Trajan; schr.: Περὶ ὀνομασίας τῶν τοῠ ἀνϑρώπου μορίων, Περὶ τῶν ἐν κύστει καὶ νεφροῖς παϑῶν, Περὶ φαρμάκων καϑαρτικῶν, herausg. von Turnebus, Par. 1554, Clinch, Lpz. 1726, Matthäi, Mosk. 1806; das letzte von Kühn 1831; die Schrift Σύνοψις περὶ σφυγμῶν, herausg. von Daremberg, Par. 1846, wird von And. dem R. abgesprochen. 19) Calpurnius R., römischer Rhetor unter Antonius Pius; schr.: Excerptae Xrhetorum minorum dec lama tiones, herausg. mit Quintilians Declamationen, 20) Sextus R. (Festus), römischer Historiker, um die Mitte des 4. Jahrh. n. Chr.; schr.: Breviarium de provinciis et victoriis populi Romani, häufig herausgegeben, gewöhnlich bei Eutropius n. Aurelius Victor, einzeln von Meibom, Helmstädt 1588, von Cellarius, Halle 1698, W. Münnich, Hann. 1815; die neueste, erst im 15. Jahrh. entstandene Schrift De regionibus urbis Romae, einzeln von Preller, Jena 1845. 21) St. R., Christ, Sohn des Simon von Kyrene, trug zur Verbreitung des Christenthums unter Juden u. Heiden viel bei u. stand in der alten Kirche in großem Ansehen, wurde auch als Märtyrer u. Heiliger verehrt.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rufus — is a name meaning red in Latin that could refer to one of the following:;People * Rufus (Roman cognomen) * Several Saints Rufus * Rufus (actor), a French actor * Rufus Hannah (aka Rufus the Stunt Bum ), of Bumfights fame * Rufus Hound, British… …   Wikipedia

  • Rufus — steht für einen Vor und Familiennamen Rufus (Name) eine US amerikanische Funkband, siehe Rufus (Band) einen Schauspieler, siehe Rufus (Schauspieler) ein Computerprogramm, siehe Rufus (BitTorrent Client) einen Nacktmull in der Zeichentrickserie… …   Deutsch Wikipedia

  • Rufus — Rufus, OR U.S. city in Oregon Population (2000): 268 Housing Units (2000): 162 Land area (2000): 1.195082 sq. miles (3.095247 sq. km) Water area (2000): 0.019471 sq. miles (0.050430 sq. km) Total area (2000): 1.214553 sq. miles (3.145677 sq. km)… …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Rufus, OR — U.S. city in Oregon Population (2000): 268 Housing Units (2000): 162 Land area (2000): 1.195082 sq. miles (3.095247 sq. km) Water area (2000): 0.019471 sq. miles (0.050430 sq. km) Total area (2000): 1.214553 sq. miles (3.145677 sq. km) FIPS code …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Rufus — Saltar a navegación, búsqueda Sobre el personaje del videojuego Street Fighter, véase el artículo correspondiente. Revista de cómics de terror publicada en España desde 1973 por Ibero Mundial de Ediciones y a partir de 1974 por Editorial Garbo,… …   Wikipedia Español

  • Rufus — Rufus, Curtius, röm. Geschichtschreiber, s. Curtius Rufus …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Rufus — masc. proper name, lit. red haired, from L. rufus (see RUFOUS (Cf. rufous)) …   Etymology dictionary

  • Rufus — m English: from a Latin nickname meaning ‘red( haired)’, sometimes used in medieval documents as a translation of various surnames with the same sense. It began to be used as a given name in the 19th century …   First names dictionary

  • Rúfus — Rúfus,   Milan, slowakischer Lyriker, * Závažná Poruba (bei Liptovský Mikuláš) 10. 12. 1928; steht in seinem Frühwerk, das durch die Nachkriegszeit bestimmt ist, der Avantgarde nahe, suchte später Verbindung zu Malerei, Musik, Fotografie und zur… …   Universal-Lexikon

  • Rufus — [ro͞o′fəs] n. [L, red haired, RED] a masculine name …   English World dictionary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”